Zum Inhalt springen
19.04.2017

Training mit dem Weltmeister

Voll auf Kurs! Für den Olympia-Sechsten Lukas Weißhaidinger läuft in der Saisonvorbereitung alles nach Plan. Beim zweiten Teneriffa-Trainingscamp wurde – gemeinsam mit Weltmeister Piotr Malachowski - an der Wurftechnik gefeilt. „Die Saison kann kommen, wir sind gerüstet“, gibt sich Coach Gregor Högler rundum zufrieden.

Eigentlich hatte ÖLV-Diskus-Rekordhalter Lukas Weißhaidinger das Werfer-Meeting in Neuhofen an der Krems (OÖ) fix im Kalender eingetragen. Doch jetzt muss der 25-jährige Oberösterreicher schweren Herzens für Samstag, den 22. April 2017, absagen.

„Bei Temperaturen klar unter 10 Grad ist das Verletzungsrisiko einfach zu groß. Erst recht, wo wir uns im Training derzeit noch sehr nah am absoluten Leistungslimit bewegen“, bestätigt ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler.

In der letzten Woche, im Trainings-Camp in Teneriffa, gab’s jedenfalls keinerlei Probleme mit dem Wetter, herrschten durchwegs Temperaturen über 25 Grad.

„Die Bedingungen waren ideal, erst recht, da wir den Gutteil der Woche mit Weltmeister Piotr Malachowski trainieren konnten“, erzählt Lukas Weißhaidinger.

„Der Pole war drei Wochen in Teneriffa, da hat ihm die Abwechslung im Training sichtlich gut getan. Auch für mich war’s positiv: Ich kann mich nicht erinnern, in einer Trainingswoche jemals mehr Würfe – gut 100 pro Tag - absolviert zu haben.“

Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, absolvierte Lukas Weißhaidinger zuletzt einen intensiven, speziell für ihn maßgeschneiderten Body-Check bei Trainer-Bruder und Sportwissenschaftler Dr. Richard Högler.

Zwei vermeintliche „Schwachstellen“, die gerade Rumpfmuskulatur und der linke Oberschenkel, wurden ausgemacht und das Trainingsprogramm entsprechend adaptiert.

„Wir bauen jetzt vermehrt Dehnungs- und Kräftigungsübungen ins Training ein, um das Verletzungsrisiko möglichst zu minimieren“, erklärt Gregor Högler. Der nächste Check wird in sechs Wochen erfolgen.

Lukas Weißhaidinger: „Wenn du gute 10 Jahre in der Weltklasse mitmischen willst, brauchst du einen gesunden Körper, auf den du dich in jeder Situation verlassen kannst.“

Die erste große internationale Bewährungsprobe in dieser Saison steht am 20. Mai 2017 im deutschen Halle an. Dort werden auch die Olympiasieger-Brüder Robert und Christoph Harting am Start sein.