Zum Inhalt springen
17.02.2017

Hochkarätiger EM-Test

Österreichs Leichtathletik-Asse testen bei den Hallen-Meisterschaften im Dusika-Stadion am Wochenende die Form für die EM in Belgrad.

An diesem Wochenende geht mit den österreichischen Leichtathletik Hallen Staatsmeisterschaften im Wiener Dusika-Stadion der Höhepunkt der heimischen Leichtathletik-Hallensaison in Szene.

Alle fünf Athleten aus dem bisherigen EM-Team sind in Wien am Start, darunter die beiden Projekt-Athleten Ivona Dadic und Dominik Distelberger. Die beiden Mehrkämpfer haben jeweils drei Starts in der Hauptstadt geplant.

Dadic ist im Weitsprung die Jahresbeste, über 60 m Hürden und im Kugelstoßen hat sie zumindest Medaillenchancen. Distelberger hat im Stabhochsprung, über 60 m Hürden und im Kugelstoß gemeldet. Zumindest in den ersten beiden Bewerben zählt er auch zu den Favoriten.

Außerdem am Start: Hürdensprinterin Stephanie Bendrat, Mittelstreckenläufer Andreas Vojta und Sprinter Markus Fuchs, die allesamt ebenfalls für die Hallen-EM in Belgrad qualifiziert sind.

Mehrere ÖLV-Athleten rechnen sich Chancen auf weitere EM-Tickets aus. Darunter auch Mehrkämpferin Verena Preiner, die derzeit auf Rang 4 der europäischen Jahresbestenliste liegt und sich also über das Indoor Ranking qualifizieren kann.

Alle Final-Entscheidungen gibt es in einem spannenden Programm am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 10:30 Uhr im Dusika-Stadion zu erleben. Dazu sind viele der besten ÖLV-Nachwuchstalente am Start, denn parallel zu den Titelkämpfen der Allgemeinen Klasse gehen wieder die österreichischen U18-Hallenmeisterschaften über die Bühne.

An zwei Tagen werden Gold, Silber und Bronze in 54 Bewerben vergeben. Insgesamt haben 327 Athleten für diese nationalen Meisterschaften gemeldet.